(E-E) Ev.g.e.n.i.j ..K.o.z.l.o.     Berlin                                                  


      (E-E) Evgenij Kozlov: Leningrad 80s >>

Hannelore Fobo: Die Neuen Künstler, Leningrad (1982-1989)

Wahrheit und Schein als Strategie bei Timur Novikov
und als Transfiguration bei (E-E) Evgenij Kozlov

Symposium Gegen(-)Kollektive • Leipzig, 10. September 2021


Seite 1 – Vortrag: Einleitung

Seite 2 – Timur Novikov: Strategie

Seite 3 – Die Neuen Künstler in Fotocollagen

Seite 4 – (E-E) Evgenij Kozlov: Transfiguration

Seite 5 – Veranstaltung Gegen(-)Kollektive

Seite 6 – Ausstellung in der Galerie KUB


Seite 3 – Die Neuen Künstler in Fotocollagen

Im Unterschied zu Timur Novikov gibt E-E Kozlov den Schein nicht als Wahrheit aus, sondern macht ihn als Schein erkenntlich, der je sich je nach Werk unterschiedlich weit vom Original entfernt.

Für diese „unterschiedlichen Entfernungen“ bietet sich ein Vergleich mit den Plattencovern der Beatles an, nämlich dem ikonischen von Abbey Road und dem nicht weniger berühmten von Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band. Man kann sie zwei Plattencovern von Evgenij Kozlov gegenüberstellen, Popular Mechanics - Insect Culture von 1985-87 mehr>> und Natschalnik Kamtschatki (Начальник камчатки) der Kult-Band KINO von 1984 mehr>>. Für beide hat Kozlov die Musiker zu speziellen Fotosessions eingeladen.

Links: The Beatles • Abbey Road, 1969 Foto: Iain MacMillan, 1969 Rechts: Popular Mechanics • Insect Culture, 1987 Foto: (E-E) Evgenij Kozlov, 1985

Links: The Beatles • Abbey Road, 1969 Foto: Iain MacMillan, 1969
Rechts: Popular Mechanics • Insect Culture, 1987 Foto: (E-E) Evgenij Kozlov, 1985
mehr>>



Wie bei Abbey Road liegt bei Insect Culture das Gewicht auf der fotografischen Komposition, wobei die Fotografie mit Sergey Kuryokhin und den New Composers lediglich im Negativ verändert wurde – man sieht dies an dem Netz von Punkten und Linien.

Links: The Beatles • Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band, 1967 Design: Peter Blake und andere Rechts: KINO • Nachalnik Kamchatki, 1984 Foto / Design: (E-E) Evgenij Kozlov, 1984

Links: The Beatles • Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band, 1967 Design: Peter Blake und andere
Rechts: KINO • Nachalnik Kamchatki, 1984 Foto / Design: (E-E) Evgenij Kozlov, 1984
mehr>>



Auf dem Plattencover von Natschalnik Kamtschatki sind die vier Bandmitglieder hingegen zusätzlich farblich retuschiert und in eine komplett neue Umgebung integriert. Solch ein weiterer Schritt findet sich auch bei Sgt. Pepper. Was hingegen die Kolorierung der schwarz-weiß Aufnahmen betrifft, so entsprechen die Farben Kozlovs Wahrnehmung. Er selbst sagt dazu: Wenn ich auf schwarz-weiß Aufnahmen blicke, sehe ich Farben.

Links: KINO • Nachalnik Kamchatki, 1984 Foto / Design: (E-E) Evgenij Kozlov, 1984 Rechts: KINO • Nachalnik Kamchatki, 2012 Plagiat von Moroz Records

Links: KINO • Nachalnik Kamchatki, 1984 Foto / Design: (E-E) Evgenij Kozlov, 1984
Rechts: KINO • Nachalnik Kamchatki, 2012 Plagiat von Moroz Records
mehr>>



Dieses Plattencover von KINO, das nie gedruckt wurde, ist sehr populär geworden. Es gibt es Raubdrucke auf T-Shirts und ein Plagiat von Moroz Records  für das Cover der Schallplatte von 2012 mehr>>.

Für die Collage KINO verfolgte Kozlov einen anderen Ansatz. Lediglich der Hintergrund um die Köpfe herum ist leicht schraffiert. Das Hauptgewicht liegt auf den Collage-Elementen.

Ausstellung „Notes from The Underground“ Berlin, Akademie der Künste, 2018 (E-E) Evgenij Kozlov mit Collage KINO, 1985 Sammlung Museum Sztuki Im Vordergrund: Timur Novikov und Ivan Sotnikov Objekt „Utiugon“, 1980er.

Ausstellung „Notes from The Underground“ Berlin, Akademie der Künste, 2018
(E-E) Evgenij Kozlov mit Collage KINO, 1985 Sammlung Museum Sztuki
Im Vordergrund: Timur Novikov und Ivan Sotnikov Objekt „Utiugon“, 1980er.
mehr>>



Hier noch einige weitere Beispiele kolorierter beziehungsweise übermalter Fotografien, die häufig zusätzlich collagiert sind.

Das Leporello „Good Evening Gustav“ von 1984 ist nach einem Tanzabend der Gruppe Standard im Ilych Kulturhaus entstanden mehr>>. Es wurde erstmals 1985 anlässlich der Theaterperformance „Das Ballett der Drei Unzertrennlichen“ nach Charms ausgestellt mehr>>.

(E-E) Evgenij Kozlov: Good Evening Gustav, 1984. Teil 1 und 6 von 20

(E-E) Evgenij Kozlov: Good Evening Gustav, 1984. Teil 1 und 6 von 20 mehr>>



Aus derselben Zeit stammt die Serie „Fashion Show“, die Kozlov in Novikovs Kommunalwohnung und Galerie „ASSA“, inszenierte. Hier ist der Grad der Verfremdung schon fortgeschrittener mehr>>.

(E-E) Evgenij Kozlov: Fashion Show, ASSA Gallery, 1984

(E-E) Evgenij Kozlov: Fashion Show, ASSA Gallery, 1984 mehr>>



Beträchtlich verfremdet ist die Fotografie mit den New Composers in den Katakomben der Peter-und-Paul Festung aus der Serie Black Art mehr>>. Ähnliches gilt für die Aufnahme mit Natalia Pivovarova während der Pop Mekhanika Performance vom Oktober 1986 mehr>>. Weitere Beispiele finden sich in der Ausstellung.

(E-E) Evgenij Kozlov Übermalte Fotografien Links: Performance New Composers, 1985 Rechts: Performance Pop Mekhanika 1986 (Natalia Pivovarova)

(E-E) Evgenij Kozlov Übermalte Fotografien
Links: Performance New Composers, 1985
Rechts: Performance Pop Mekhanika 1986 (Natalia Pivovarova)
mehr>>


nächste Seite: Seite 4 – (E-E) Evgenij Kozlov: Transfiguration